Dienstag, 9. Juni 2015

VERFÜHRERISCHE APRIKOSEN-ROSMARIN TARTELETTES




Hey heute geht's auf nach Frankreich♡ La belle France ♡ 
Und zwar gibt es französische Aprikosen-Rosmarin-Tartelettes ! Ein Traum sag ich euch. Der dezente Geschmack des Rosmarin harmoniert fantastisch mit den süß-sauren Aprikosen und dann noch dieser herrlich knusprige Boden. Ich muss gestehen, wenig Arbeit ist es nicht, aber dafür lohnt sich der süße Ausflug nach Frankreich sehr. Ruck Zuck waren die kleinen Tartelettes bei uns zuhause verpeist. Das Rezept habe ich zufällig bei dem wunderbaren Blog von Aurélie Bastian gefunden und direkt ausprobiert. Denn was gibt es Besseres als eine original französische Tarte und dann auch noch mit Aprikosen...Überzeugt euch selbst meine Lieben. 











ZUTATEN


 Teig für 6 Tartelettes à 10 cm Durchmesser

2 Eigelb
130 gr Mehl
1 Packung Vanillezucker
60 gr kalte Butter
50 gr Zucker
3 El Wasser
Prise Salz


Für eine normalgroße Tarteform die doppelte Zutatenmenge  + 1 Ei verwenden.


Für die Creme

200 gr Creme Fraiche oder griechischen Jogurt
1 Stil Rosmarin
4 El Milch
30 gr Zucker
1 Ei




 DIE ZUBEREITUNG


Als Erstes ist der Teig an der Reihe. Dafür vermengt ihr alle Zutaten und knetet sie gut durch. Je nach der Konsistenz noch ein wenig Wasser dazu geben. Der Teig gilt als sehr brüchig. Nun den Teig zu einer Kugel rollen. Die Kugel dann in 6 Teile aufteilen und die Teile jeweils auf Backpapier ausrollen. 
Jetzt kommt der etwas verflixte Teil, mit dem ich ein wenig zu kämpfen hatte. Wie bekomme ich die Tartelettes unfallfrei wieder aus der Form? Für alle die auch keine Lift-Up-Form besitzen - Ich habe drei vermeintliche Lösungen für das alte Problem ausprobiert und war drei Mal erfolgreich.

Variante 1: Den Teig direkt mit dem Backpapier, auf dem er ausgerollt wurde in die Form drücken                        und dann das Überstehende an den Seiten entfernen bzw. abschneiden. Hat einwandfrei                        funktioniert und ist auch die sicherste und bekannteste Variante.


Variante 2: Ein rundes Stück Backpapier in der Größe des Tarte Bodens auschneiden und auf den                          Boden der Form legen. Die Ränder der Form habe ich ordentlich mit Magarine gefettet.                      Ästhetisch gesehen, war das die beste Variante. Der Rand der Tarte ist wirklich perfekt                        geworden.


Variante 3: Alles auf eine Karte setzen und die Form von oben bis unten sehr gut einfetten. Hat auch                    funktioniert!


Bei diesem Teig könnt ich euch sicher sein, dass alle drei Varianten funktionieren. Sucht euch einfach die aus, die euch am besten gefällt.
Weiter geht's: Ist der Teig nun schön ordentlich in den Förmchen kommt das Ganze für 10 Minuten bei 180 Grad in den vorgeheizten Backofen. Nun ist es Zeit für die Creme. Dafür kocht ihr die Milch mit dem Rosmarin zusammen auf. Dabei entfaltet sich das Aroma des Rosmarins. Wenn ihr die Rosmarinmilch noch 5 Minuten ziehen lasst, dann wird sie noch aromatischer. Das Jogurt, das Ei und den Zucker vermische und noch die Rosmarinmilch hinzugeben. Die Creme dann auf die vorgebackenen Tartelettes geben und die Aprikosen nach Lust und Laune darauf anrichten. Als Letztes kommen die kleinen Cremeküchlein nochmal für 20 Minuten, ebenfalls 180 Grad, in den Ofen. Und dann meine Lieben, dann ist Schlemmen angesagt.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen