Dienstag, 5. Mai 2015

BROTWOCHE: PAO DE QUEIJO - BRASILIANISCHE KÄSEBRÖTCHEN

Jeder kennt das - Ein bestimmter Geruch, ein bestimmtes Lied oder ein bestimmter Geschmack können die Fähigkeit haben, ein absolutes Glücksgefühl in einem hervorzurufen. Neben den Standards frischer Bettwäsche und dem Geruch von nassem Gras, kann man dieses tolle Gefühl bei mir noch mit etwas anderem erzeugen. Die Vermutung liegt nah, dass es sich um etwas Essbares handelt und dem ist auch so! Ich spreche von Pão de queijo(s) - Dem Genuss brasilianischer Käsebrötchen! Bereits bei dem Geruch vergesse ich alle Sorgen und verspüre nur noch eine große Vorfreude auf den ersten Bissen und auf alle weiteren.

Durch das Tapiokamehl, das aus Maniokwurzeln hergestellt wird, -  und übrigens ein wahrer Alleskönner , dazu noch glutenfrei und wahnsinnig beliebt in der brasilianischen Küche ist - bekommen die Brötchen eine außergewöhnliche Konsistenz und einen tollen Geschmack und schmecken meiner Meinung nach um einiges besser als die herkömmlichen, mit Käse überbackenen, Brötchen beim Bäcker!

Die Herstellung mag sich etwas ungewöhnlich und kompliziert anhören...ist sie aber nicht! Also wagt das kleine Experiment! Ich garantiere euch, dass ihr von diesen kleinen und einfachen Brötchen restlos begeistert sein werdet! 

ZUTATEN

300 ml Milch
150 ml Pflanzenöl
1 ½ Tl Salz
500 gr Tapiokamehl (aus dem Asialaden)
2 Eier
150 gr geriebener Gouda
150 gr geriebener Parmesan

SO GEHT DAS GANZE

Backofen auf 180 C vorheizen. Milch, Öl und Salz in einem Topf zum Kochen bringen. Sobald die Mischung anfängt zu kochen, Herd ausstellen und das Maniokmehl auf einmal zugeben. Gut rühren und nicht über die zähe und klebrige Konsistenz wundern. Das kommt von der speziellen Stärkestruktur des Maniokmehls. Vom Herd nehmen und Teig bisschen abkühlen lassen. Dann die Eier einzeln unterrühren, den Käse dazugeben und und gut mit eingeölten Händen durchkneten. Aus dem Teig kleine Bällchen formen und mit Abstand auf ein ausgelegtes Backblech setzen.
Im vorgeheizten Backofen ca. 25 Minuten backen, bis sie Käsebällchen schön aufgegangen und goldgelb sind.
Traditionell werden sie warm serviert!


Liebe Grüße und viel Spaß bei dem Ausflug nach Brasilien,
eure Paulina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen